Weinprobe für Freunde im eigenen Wohnzimmer

Im Freundeskreis zusammensitzen und sich gut unterhalten. Wenn dann alles Weinliebhaber sind, warum nicht einmal in diesem Kreis eine Weinprobe veranstalten. Eine Weinprobe kann bei einem Winzer, direkt im Weinkeller zum Erlebnis werden. Immer mehr Weinhändler führen aber auch Weinproben bei Ihnen zu Hause durch und bringt die erforderlichen Dekoartikel gleich mit. In der heimischen Atmosphäre vor dem Kamin führt Sie ein erfahrener Sommelier in die Geheimnisse des Weins ein. Das macht nicht nur Spaß, es bringt auch eine Menge neuer Erkenntnisse. Im Freundeskreis kann man aber auch auf professionelle Hilfe verzichten und eine Weinprobe selbst organisieren.

Worauf ist dabei zu achten?

Zunächst solle man sich ein Thema für die Probe überlegen.
Einige Beispiele:
– die Auswahl eines Anbaugebietes
– Jahrgangsweine aus unterschiedlichen Anbaugebieten oder
– Eine Überraschungsweinprobe.
Bei der Auswahl der verschiedenen Weine eines Anbaugebietes kann man staunen, wie Winzer ihren Wein unterschiedlich ausbauen. Der Geschmack ist von Winzer zu Winzer sehr unterschiedlich. Dennoch kann man einen gebietstypischen und sehr charakteristischen Geschmack entdecken.
Immer wieder erstaunlich ist es, die Jahrgangsweine der unterschiedlichen Anbaugebiete zu vergleichen. Wie deutlich der Geschmack von Schiefer- oder Kalkboden den Wein beeinflusst und auch die Witterung des Jahres eine erhebliche Rolle spielt.
Eine Überraschungsweinprobe ist immer im Freundeskreis eine gute Idee. Jeder bringt seinen Lieblingswein mit und stellt diesen die Gruppe vor. Dabei wird er den Grund seiner Vorliebe erst nennen, wenn alle probiert haben und sich eine Meinung bilden konnten. In jeden Fall sollte die Anzahl der Weine begrenzt werden, denn wie bei Parfüm die Nase, kann der menschliche Gaumen nur 5-6 Weine erkennen.
Auch die Reihenfolge sollte beachtet werden. Immer wird der schwerste Wein zuerst, abgestuft bis zum leichtesten Wein verkostet.

Auch die richtige Dekoration spielt bei der Weinprobe eine Rolle. Ist ein Kamin vorhanden, kann er durch Dekoartikel, wie Weinranke oder Weintrauben zum Mittelpunkt des Geschehens werde. Brennende Kerzen haben zwei Funktionen, zum einen sorgen sie für romantisches Licht, zum Anderen kann der Wein im Glas vor der Flamme der Kerze die Tiefe seiner Farbe zeigen.

Kleine Gerichte zwischendurch neutralisieren den Geschmack. Ein paar Beispiele: Kekse mit Cashewkernen, Schinken mit Feigen, Terlaner Weinsuppe oder Hähnchensülze. Eine Käseplatte mit bis zu 10 Käsesorten kann ebenfalls gute Dienste leisten. Achten Sie dann noch auf die richtige Temperatur der Weine, wird die Weinprobe ein bleibendes Erlebnis.