Schlagwort-Archive: Karten

Pferderennen

Man nehme die vier Könige, Karo, Pik, Herz und Kreuz. Das sind die vier Pferde. An der linken Seite der Könige legt man eine Rennstrecke mit 6 Karten, diese bleiben aber verdeckt. Nun wählt jeder spieler seinen Favoriten aus und setzt z.B. 5 schluck Bier auf Karo. Jeder Spieler muss seinen Einsatz zuvor selbst getrunken haben. Gewinnt dieser Spieler, so kann er das doppelte an z.B. Schluck Bier an die anderen Spieler verteilen.

Das Rennen startet. Man nimmt nun Rest Stapel mit Karten und deckt eine Karte nach der anderen auf. Die jeweilige Art der Karte bestimmt welches Pferd ein Feld vor zieht. decken wir eine Herz-Karte auf, so zieht das Herz-Pferd eins voran. Sind alle Pferde ein Feld aufgerückt, so wird an der Strecke die erste Karte aufgedeckt, diese sagt welches Pferd nun ein Feld zurück muss.

Das Spiel geht solange bis eins der Pferde über den sechsten Streckenabschnitt gesprungen ist. Es ist somit im Ziel.

Alle die, die vorher auf das Siegerpferd gesetzt haben, können nun das doppelte Ihres Einsatzes an die anderen Spieler verteilen. Hat man 5-Schluck gesetzt, so verteilt man nun 10 Schluck an die anderen Spieler. Man kann ales einem anderen Spieler geben oder die Schluck aufteilen.

Aber vorsicht, sollte ein anderer Spieler auf das gleiche Pferd, also Siegerpferd, gesetzt haben, so darf er auch verteilen und wenn man ihm alle Schluck aufbrummt, so kann der sich auch rächen.

Schnelles und effektives Trinkspiel. Wie so oft am ende unserer Trinkspielchen Guides, möchten wir Euch auch dieses mal bitten auf Euren Alkoholkonsum zu achten. Wir empfehlen jeder Person, vor einem Trinkspiel, eine Maximal menge festzulegen, die er trinken wird. Am besten sollte diese Maximalmenge für den ganzen Abend gültig sein und das Trinkspiel macht dann eben einen bestimmten Teil davon aus.

Rot oder Schwarz?

Benötigt: ein Kartenspiel (Skat oder ähnliches)

Dies ist das effektivste Trinkspiel überhaupt. Man braucht lediglich ein Stapel herkömmlicher Spielkarten. Ein Spieler beginnt und fragt den anderen: “Rot oder schwarz”, der andere muss sich nun eine Farbe aussuchen.

Der erste Spieler legt eine Karte vom Stapel offen hin und schaut auf die Farbe. Hat sie die Farbe die der andere Spieler genannt hat, so trinkt der Spieler der die Karten aufdeckt, hat sie die andere Farbe, so trinkt der Spieler der geraten hat.

Ist der Stapel durch, so nimmt der andere Spieler den Stapel und macht das ganze synchron wie der erste Spieler. Das Trinkspiel ist hervorragend geeignet, wenn z. B. in der Gruppe vorgeglüht wird und nicht viel Zeit vorhanden ist. Allerdings kann das Spiel auch nicht durch Können beeinflusst werden, es bleibt Zufall. Spielt ihr das Spiel mit kleinen Alkohol Dosen und möglichst vielen Spielrunden, werden alle Spieler rein Statistisch gleichermaßen Betrunken. Beziehungsweise, es konsumieren alle Spieler, rein statistisch, die gleiche Alkoholmenge, da die Verteilung bei 50/50 liegt.

Zuletzt noch unser üblicher Hinweis: Passt auf beim Alkoholkonsum! Legt ab und zu eine Pause ein und steht auf, vergewissert euch ob ihr wirklich noch weiter konsumieren dürft. Macht zudem ein Limit aus, welches ihr in der Alkoholmenge an diesem Abend nicht überschreitet. Trinkt geringe Mengen Alkohol wenn ihr verliert, übertragt dies für alle Teilnehmer des Trinkspiels und ihr könnt es viel länger spielen. Respektiert die Entscheidung Eurer Mitspieler, weniger zu trinken oder mit dem Trinkspiel aufzuhören. Alle Trinkspiele machen auch ohne das konsumieren von Alkohol spaß und können die Stimmung in der Gruppe verbessern. Probiert es einfach mal aus! Achtet aufeinander und sagt anderen Spielern wann sie aufhören sollten zu trinken.

Fuck the Dealer

Man legt jeweils eine Karte einer bestimmten Zahl in einer aufwärtsreihenfolge nebeneinander

A 2 3 4 5 6 7 8 9 10 J Q K

Nun muss der Dealer den ersten Spieler fragen:

“Was werde ich für eine Karte ziehen?”

Der Spieler antwortet zum Beispiel mit “8″,

der Dealer schaut nun und sagt bei nicht korrekter Antwort:”Die Karte ist höher/niedriger”,

der Spieler hat nun einen zweiten Versuch und muss raten. Wenn der Spieler nun wieder nicht richtig antwortet, so legt der Dealer die Karte auf den Stapel und die Entfernung zur geratenen Karte zur richtigen Karte ist die Anzahl der Schlücke aus der Flasche Bier oder ähnliches. Der Dealer darf zwei Spieler auf diese Art und Weise “Fucken”, dann ist der nächste der Dealer.

Ratet ein Spieler die richtige Karte, so trinkt der Dealer. Der Dealer versucht nun den nächsten Spieler zu “fucken”, solange bis er es zweimal schafft.

Sind alle 4 einer bestimmten Karte schon auf den Tisch gelegt, so kann man zum besseren Verständnis diese Karte umdrehen, da sie aus dem Spiel sind. So funktioniert das spiel und immer wenn der Dealer „gefucked“ wird, wird getrunken. Irgendwann entwickelt sich das zu einem Heidenspaß! Aber achtung, Alkohol immer mit bedacht konsumieren. Wir empfehlen Euch steht, euch ein Limit für den Abend zu setzen und sollte dieses Limit durch das Trinkspiel aufgebraucht werden, wars das eben mit dem trinken für diesen Abend. Konsumiert daher am besten kleinere Dosen Alkohol beim spielen, so können alle Beteiligten länger spielen. Habt zudem Verständnis für Spieler die nicht mehr trinken wollen oder die geringere Mengen zu sich nehmen, wenn sie an der Reihe sind. So haben alle Spieler den meisten Spaß. Vergesst nicht ab und zu eine Pause zu machen und aufzustehen, oft bemerkt man Alkohol erst dann in seiner vollen Wirkung und kann ihn besser einschätzen.

Mushroom – Pilz

Ein effektives Trinkspiel für eine beliebige Anzahl von Spielern. Man stellt einfach eine Flasche, ob voll oder leer ist nicht relevant, in die Mitte des Tisches. Man benötigt ein Kartendeck, am besten ein 52er. Nun fängt der erste Spieler an, welcher ist egal.

– Der erste Spieler muss sich nun entscheiden ob rot oder schwarz, er zieht die Karte und sollte es eine andere Farbe sein als die, die er sagte, so muss er einen Schluck von seinem Getränkt nehmen. Das sollte natürlich Alkohol enthalten.

– Als nächstes platziert er die Karte (die erste Karte) mittig auf die Flasche. Das Gesicht der Karte muss dabei nach unten zeigen.

– Der nächste Spieler sagt ob rot oder schwarz und zieht eine weitere Karte. Je nachdem ob es die Farbe war oder nicht muss er trinken. Ab diesem Moment muss jede weitere Karte auf die schon liegenden Karten auf der Flasche gelegt werden und mit mindestens zwei Kartenecken im freien hängen!

– Das geht nun solange bis alle Karten aufgebraucht sind. Sollten beim Aufbau Karten herunterfallen, so muss der Übeltäter soviele Schluck von seinem Getränk nehmen, wie er Karten runtergeworfen hat.

– Da man nun die Karten auf dem Pilz nicht sieht und das Kartendeck komplett drauf liegt, so wird der Pilz nun wieder abgebaut und Karte für Karte mit “rot oder schwarz” heruntergenommen.

Das Spiel geht ins Unendliche und kann solange gespielt werden, bis alle total besoffen in der Ecke liegen! Aber wie immer gilt; mit Alkohol ist nicht zu spaßen, also gebt lieber rechtzeitig auf. So habt ihr außerdem noch die Möglichkeit, mehrere Runden zu spielen und vielleicht eines der späteren Matches für Euch zu entscheiden. Jedenfalls wäre das ein eleganterer Abendverlauf als unterm Tisch zu liegen oder noch schlimmer im Scheisssaal zu enden weil man kotzen muss.