Gesellschaftsspiele, Trinkspiele usw: Was sollte man bei der Partnersuche lieber lassen?

Die Partnersuche kann sehr aufregend sein. Wenn man sich öfter zu einem Date mit verschiedenen potenziellen Partnern trifft, können schon sehr skurrile Dates dabei herauskommen. Menschen sind verschieden und gerade bei einem Date merkt man es immer wieder. Natürlich meinen es die meisten Menschen, die sich in Singlebörsen anmelden und eine Verabredung erwünschen, ernst. Denn ab einem gewissen Alter ist die Party-Zeit vorbei und man sucht einen Partner für das Leben. Für gemeinsame Kinder, eine Schulter zum Anlehnen. Eine Person, die einem den Rücken freihält und immer da ist.

Bei einem Rendezvous solltest du genau das auskundschaften: Wie verlässlich ist mein Gegenüber? Kann man langfristig etwas mit dieser Person anfangen? Ist diese Person moralisch einwandfrei? Denn es kommt nicht nur auf das Aussehen an. Dieses verändert sich mit dem Alter sowieso. Wenn ein Mensch allerdings ein großes Herz hat, ist er oder sie der richtige. Das ist der Grund, warum man bei einem Date nicht trinken sollte. Bei einem Glas Wein oder einem Bier kann man sich sicherlich etwas besser unterhalten, aber mehr sollte es unter keinen Umständen sein. Auch kein Cocktail. Denn die Sinneswahrnehmung verwischt dabei. Man kann sich nicht mehr ausreichend auf diesen Menschen, den man kennenlernen will, konzentrieren. Vieles wirkt besser, als es vielleicht in Wirklichkeit ist.

Mit Alkohol hat das Date vielleicht mehr Ambitionen, dass man am nächsten Morgen nebeneinander aufwacht. Es stehen aber auch die Chancen höher, dass du die Person, neben der du aufwachst, eigentlich gar nicht magst. Weil man sie nicht kennengelernt hat. Bei einem Kaffee klappt die Partnersuche am besten. Dann kann man mit ungetrübten Sinnen den Date-Partner kennenlernen und vielleicht bei einem der nächsten Dates auch lieben lernen.

Was auch weniger gut ist: bei einem Date ein Gesellschaftsspiel spielen. Denn da kann man das Gegenüber eigentlich nur ärgern. Bei Gesellschaftsspielen gibt es immer einen Verlierer. Keine gute Voraussetzung, um jemanden kennenlernen zu wollen. Bei einer Party hingegen, auf der auch Singles anwesend sind, kann man mit einem Gesellschaftsspiel durchaus jemanden kennenlernen, da die Hemmschwelle überwunden ist, wenn man gezwungenermaßen wegen des Spiels sowieso miteinander spricht. Auch das Verlieren ist hier kein Problem, denn die Party steht im Vordergrund und nicht das genaue Beobachten der anderen Personen.